Die Webseite der Piratenpartei Dortmund

Demo zur Rettung der Hebammen

Die Elterninitiative Hebammenunterstützung hatte am Freitag, den 07.03., um 10 Uhr zu einer Demonstration zur Unterstützung der Hebammen aufgerufen.

Durch die aktuellen Tarifänderungen der Versicherungsgesellschaften wird es den Hebammen praktisch unmöglich gemacht, ihren Beruf weiter auszuüben. Bereits in den letzten Jahren sind die Versicherungsbeiträge derart drastisch in die Höhe geschnellt, dass ein regelrechtes Hebammensterben zu beobachten war.

Da jedoch jede Frau nicht nur das Recht auf die freie Wahl der Geburt hat, sondern auch jede Frau, die stationär in einem Krankenhaus entbindet, das gesetzliche Anrecht auf eine Hebamme zur Vor- und Nachsorge (inklusive Hausbesuchen) hat, sehen auch wir Piraten hier dringenden Handlungsbedarf von Seiten der Politik.

Um diese Forderungen zu unterstützen fand sich auch eine Gruppe Piraten, unter ihnen OB-Kandidat David Grade und Ratskandidatin Nadja Reigl, zu der Demonstration ein.

Rettet die Hebammen_2Bild von Robert Rutkowski (CC BY-NC-SA 3.0 DE)

Viele junge Eltern hatten ihre Kinder mitgebracht, um noch einmal vor Augen zu führen, um was es hier tatsächlich geht: Nicht um einen Beruf, der in unserer modernen, technisierten  Gesellschaft überflüssig geworden wäre, sondern um Menschen, die schon immer ihren essentiellen Beitrag zu einem gelungenen Start ins Leben geleistet haben.

Was denkst du?