Allgemein - Piratenpartei Dortmund

„Den Strukturwandel gestalten – nicht hinter verschlossenen Türen“

Dortmunder OB-Kandidat führt PIRATEN in RVR-Wahl

Am Sonntag, den 12. Juli hat die Piratenpartei in Herne ihre Kandidaten für die Wahl zum Ruhrparlament aufgestellt. Das politische Gremium des Regionalverbandes Ruhr (RVR) wird am 13. September erstmalig direkt gewählt.

Angeführt wird die Liste vom Dortmunder Kandidaten um das Amt des Oberbürgermeisters, Christian Gebel. Der 44-Jährige ist seit 2014 Mitglied des Dortmunder Rates.

„Je mehr Aufgaben der RVR übernimmt, desto höheren Ansprüchen an Demokratie und Transparenz muss das Ruhrparlament genügen“, so Gebel. „Egal ob wirtschaftliche Neuausrichtung oder Verkehrswende, der RVR muss den Strukturwandel in der Metropole Ruhr gestalten. Und die PIRATEN wollen dafür sorgen, dass das nicht wie bisher meist hinter verschlossenen Türen geschieht.“

Auf Platz 2 der Liste folgt Helder Aguiar aus Recklinghausen, derzeit politischer Geschäftsführer des Piratenpartei NRW, auf Platz 3 der Wittener OB-Kandidat Stefan Borggraefe.

Mit Uwe Martinschledde auf Platz 5 und Detlef Dubielczyk auf Platz 7 schafften es zwei weitere Dortmunder auf die vorderen Plätze.

Die Versammlung dankte dem bisherigen Mitglied des Ruhrparlaments Frank Fitzke aus Essen für sein Engagement in den vergangenen Jahren. Er trat nicht zur Wiederwahl an.

0 Kommentare zu “„Den Strukturwandel gestalten – nicht hinter verschlossenen Türen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.