Die Webseite der Piratenpartei Dortmund

Flughafen ist bestenfalls regionalbedeutsam

Christian GebelChristian Gebel (PIRATEN), verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

„Dem Dortmunder Flughafen fehlt ein tragfähiges Konzept“, sagt Christian Gebel, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN im Rat der Stadt Dortmund. „Jedes Jahr zweistellige Millionenverluste und Watschen von EU-Kommission und Verwaltungsgericht sprechen gegen die Zukunftsfähigkeit des Flughafens mit Billigfliegern. Und Frachtverkehr kommt wegen des Nachtflugverbotes auch nicht in Betracht. Insofern stimmt der Landesentwicklungsplan.“

Die EU-Kommission hatte zukünftige Beihilfen für den Flughafen unterbunden, das Verwaltungsgericht den Klägern gegen die Ausweitung der Flugzeiten Recht gegeben. Ein von der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN beauftragtes Gutachten war zuvor zum gleichen Ergebnis gekommen wie das Gericht.

Zuletzt hatte der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau in einem Brief an die CDU-Landtagsfraktion behauptet, die Einstufung des Dortmunder Flughafens als nur regionalbedeutsam sei willkürlich.

„Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist schlecht und ein Bemühen von Stadtverwaltung oder DSW um Besserung nicht erkennbar“, führt Christian Gebel aus. Tatsächlich dauert der Transfer vom Dortmunder Hauptbahnhof zum Flughafen Düsseldorf nur zwanzig Minuten länger als zum Flughafen Dortmund. „Die Kritik am Landesentwicklungsplan geht in die falsche Richtung. Der Dortmunder Flughafen ist bestenfalls regionalbedeutsam – und das auch nur, weil er viel Geld kostet, das der Stadt an anderer Stelle fehlt.“

 

Was denkst du?