Die Webseite der Piratenpartei Dortmund

Grade fragt Sommer: Reisen

Torsten Sommer (TS) ist Abgeordneter der Piratenpartei im Landtag NRW, Mitglied der Piraten Dortmund und Direktkandidat zur Landtagswahl NRW 2017 für den Wahlkreis Dortmund I Grund genug Antworten zu geben. Diesmal zum Thema: Reisen

David Grade (DG): Letztens hast du mich aus Helsinki angerufen, was hast du da gemacht?

Torsten Sommer (TS): Der Landtagsausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat da eine Ausschussfahrt hin gemacht um sich den Umbau des Gesundheits- und Sozialsystems dort anzuschauen. Außerdem möchten die Finnen eine Form von Bedingungslosem Grundeinkommen (BGE) testen.

DG: Wo warst du denn schon überall für den Landtag?

TS (lacht): Das war meine erste und letzte Ausschussfahrt außerhalb Deutschlands. Und die habe ich auch nur wegen des interessanten Themas (BGE) gemacht und weil sie in der sitzungsfreien Zeit stattgefunden hat. Sonst war ich bisher in Berlin um mir die dortige NRW-Vertretung anzuschauen und in Potsdam um das gemeinsame Versorgungswerk der Landtage Brandenburg und NRW zu betreuen. Mit der Landtagsfraktion waren wir schon mal in Brüssel und haben uns die NRW-Vertretung dort angeschaut und erklären lassen.

DG: Zu welchem Zwecke werden denn solche Reisen von Landtagsabgeordneten gemacht?

TS: Um über den Tellerrand zu schauen. Um zu sehen, ob wir für unsere Politik etwas ableiten und bei uns verbessern können. Inhaltlich können wir die Finnlandreise aber sicher noch mal gesondert aufarbeiten.

DG: Was kosten denn diese Reisen?

TS: Für den Steuerzahler fallen zusätzlich die Flug-, Hotel-, und Transferkosten an. Verpflegung zahlt jeder Abgeordnete natürlich selbst. Für diese Reise dürften sich Kosten von insgesamt 10.000 bis 15.000 Euro ergeben haben. Insgesamt steht jedem Ausschuss pro Wahlperiode 50.000 Euro für Fahrten zur Verfügung.

DG: Welche Reisen würden sich für dich in deinen Funktionen noch lohnen?

TS: Wirklich lohnen würde sich eine Reise, wo man sich die Entwicklung der Arbeit und der Weiterbildung im Beruf anschauen kann, wie sie in Zukunft wohl auch bei uns stattfinden wird. Das könnte man in die USA oder nach Asien machen. Oder einfach virtuell. Nicht ganz so hautnah, aber erheblich preisgünstiger. :-)

DG: Herzlichen Dank

Das Interview führte David Grade (DG), Mitglied der Piratenpartei Dortmund, seit 2014 für die Piraten in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord und Direktkandidat für die Landtagswahl 2017 in NRW für den Wahlkreis Dortmund II.

Was denkst du?