Die Webseite der Piratenpartei Dortmund

Neubesetzungen in den Bürgerdiensten

Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN.

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN begrüßt die Neubesetzung der Führungspositionen bei den Bürgerdiensten. „Wir nehmen mit Zufriedenheit zur Kenntnis, dass die Verwaltungsspitze unserer Forderung nach einer Entbindung der Amtsleitung der Dortmunder Bürgerdienste nachgekommen ist“, so der Fraktionsvorsitzende Utz Kowalewski. Nach dem Bericht des Rechnungsprüfungsamtes über den Zustand der Bürgerdienste im Rahmen der Untersuchung zum Verlust von Blankopersonalausweisen hatten die LINKEN & PIRATEN personelle Konsequenzen auf der Führungsebene gefordert.

Einziger Kritikpunkt ist der späte Zeitpunkt der Entscheidung. „Angesichts der zahlreichen alten und aktuellen Skandale bei den Bürgerdiensten ist es schade, dass sich OB Sierau erst jetzt zu diesem Schritt durchringen konnte. Nicht nachvollziehbar ist auch, dass de bisherige Amtsleiter, Herr Spaenhoff, nicht etwa vorzeitig in den Ruhestand versetzt wurde, sondern nun für ein Jahr im Projekt „Digitales Dortmund“ die Arbeitsgruppe „Verwaltung“ leiten soll. Offensichtlich keine ernsthafte Aufgabe, sondern ein Durchlaufposten zur sozialen Absicherung eines Spitzenverdieners, denn Herr Spaenhoff erreicht ja nächstes Jahr die Pensionsgrenze“, meint Carsten Klink, Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschuss.

Neben Herrn Spaenhoff wird auch dessen Stellvertreter Herr Willeke umgesetzt und künftig die Leitung der Zentralen Dienste (33/1) übernehmen. Einen Neustart soll es mit Herrn Kruse geben, der bisher die Zentralen Dienste geleitet hat. Dessen neue Stellvertretung wird Frau Böker aus dem OB-Amt, die das Dienstleistungszentrum Innenstadt übernimmt (33/2). „Die beiden Neuen, haben es nun verdient, die Probleme nach dem Prinzip – neue Besen kehren gut – in Ruhe angehen zu können. Mehr Personal sollte hierzu auch die Möglichkeiten schaffen“, so Kowalewski.

Was denkst du?