Die Webseite der Piratenpartei Dortmund

Öffel-Tag 2016 – alle Fahren kostenlos, oder auch nicht

Bericht eines anonymen Nutzers des öffentlichen Nahverkehrs:

Die Dortmunder Stadtwerke oder auf Marketingsprech DSW21, veranstalten den „Öffel-Tag“.
Meint, es gibt für diesen Tag Tickets, die es erlauben kostenlos Bus und Bahn in Dortmund zu nutzen. Ausnahmen sind weiter unten genannt und verdoppeln diesen Blogpost locker. Es sollen anscheinend mehr Menschen davon überzeugt werden, den ÖPNV zu nutzen. Dazu hat man das total witzige Wort „öffeln“ erfunden und verteilt Freitickets.

Hm, das mit den Freitickets finde ich erst mal gut. Leider ist, zumindest in meiner Nachbarschaft, keins verteilt worden. Dabei steht auf der Homepage der DSW21: „Das Öffel-TagesTicket wird am 5. und 6. September an alle Dortmunder Haushalte verteilt …“.

Nun ja, das hat hier im Klinikviertel schon mal partiell nicht geklappt.
Also frage ich nach. Antwort: Die Freitickets werden nicht einfach an alle Haushalte verteilt, man muss sie sich abholen. Ging aber nur am 5. und 6. September. Und auch da waren alle Freitickets wohl schnell vergeben.

Haltestelle Stadthaus DortmundUnten freie Fart mit gratis-Ticket – wenn man eines hat, oben draufzahlen.

OK. Hat sich also, was mit Tickets an alle Dortmunder Haushalte verteilen. Sonst hätten ja genügend da sein müssen. Den 1. ist die Anzahl der Dortmunder Haushalte bekannt (309.000 laut Statistikamt [1]), 2. kann man ja einfach nachhalten, welcher Haushalt schon ein Ticket hat (Personalausweis).

Das hat also schon mal nicht geklappt. Aber vielleicht lag es ja an mir. Also frage ich mal im Freundeskreis herum. Ergebnis: es haben sich nur wenige bemüht, wohl auch, weil ihnen aus der Erfahrung heraus schon klar war, dass das nicht klappt, und diejenigen, die sich bemüht haben, haben auch kein Freiticket ergattern können.

Kommen wir jetzt zu den oben angekündigten Ausnahmen.

Also mal angenommen, wir hätten tatsächlich so ein Freiticket ergattert. Dann dürften wir nicht fahren mit:
H-Bahn, S-Bahn, Regionalbahn. Die sind tariflich und fahrplanmäßig vom Frei-Öffel-Ticket ausgeschlossen [2]. Auch wenn man sich ausschließlich auf Dortmunder Stadtgebiet bewegt. Gerade der S-Bahnausschluss macht Fahrten quer durch Dortmund zu einer sehr langwierigen Sache. Besonders bei den sehr ausgedünnten Takten von Bus- und Bahnen am Sonntag. Aber vielleicht hat die DSW21 ja am Tag des offenen Denkmals einen Sonderfahrplan eingerichtet. Da ich das Ergebnis ahne, habe ich das nicht geprüft.

Dazu kommen noch die Haltestellen, die nicht von der DSW21 bedient werden [3]. Hier ist mir unklar, ob das Öffel-Freiticket gilt oder nicht.

Aber es stellen sich bei mir noch mehr Fragen:

War dieses Freiticket ausschließlich für Dortmunder abholbar? Was machen wir mit Besuchern? Die dürfen wahrscheinlich weiter zahlen.

Gab es Tickets für Menschen ohne Haushalt? Also für Menschen ohne festen Wohnsitz? Hat wahrscheinlich keiner dran gedacht. Wie immer. :-(

Insgesamt finde ich den Öffel-Ticket-Frei-Tag, oder wie auch immer irgendein Mensch das jetzt nennen will, sehr schlecht umgesetzt. Dazu noch die schlechten und lückenhaften Informationen durch die DSW21.

Die Idee von fahrscheinfreiem ÖPNV finden wir Piraten gut. Aber die Umsetzung darf nicht zu einem Bürokratiemonster werden, dass dann auch noch willkürlich Menschen von der Nutzung des ÖPNV ausschließt.

Dann doch lieber direkt fahrscheinfrei.de. Und zwar auf Dauer und für jeden!

[1] https://www.dortmund.de/media/p/statistik_3/statistik/veroeffentlichungen/jahresberichte/Statistikatlas_2015.pdf

[2] betroffene Haltestellen:
– Dortmund-Löttringhausen Bahnhof
– Dortmund-Tierpark Bahnhof
– Dortmund-Signal-Iduna-Park*
– Dortmund-Dorstfeld Süd
– Campus Nord
– Campus Süd
– Dortmund-Somborn
– Dortmund-Lütgendortmund Nord Bahnhof
– Dortmund-Huckarde-Nord Bahnhof*
– Dortmund-Huckarde
– Dortmund-Knappschaftskrankenhaus**
– Dortmund-Körne
* andere Haltestelle in unmittelbarer Nähe
** gleich/ähnlich benannte andere Haltestelle in einiger Entfernung

[3] betroffene Haltestellen:
– Am Hedreisch
– Am Oespeler Dorney
– Ewald-Görshop-Straße
– Siebenstraße
– Dünnebecke*
– Flaspoete*
– Beverstraße
– Provinzialstraße
– Zum Berkenstück
– Molenarkweg
– Borgmannstraße
– Limbeckstraße
– Dingen Talstraße
– Westheide Schule
– Am Kreuzloh
– Kraftwerk Knepper
– Langenacker
– Nebenbruch
– Breisenbruch
– Brechtener Straße/B54
– Kümper Heide
– Im Sperrfeld
– Brunhildstraße
– Gudrunstraße
– Kriemhildstraße
– Auf dem Feldgraben
– Tronjestraße
– Zeche-Norm-Straße
– Maßmann
– Sachsenstraße
– Gewerbegebiet Nord
– Spielbank Hohensyburg**
– Blickstraße
* nächstgelegene Haltestellen zum Denkmal:
– Den Gefallenen der Gemeinde Somborn
** nächstgelegene Haltestelle zu den Denkmälern:
– Kaiser-Wilhelm-Denkmal
– Vincketurm
– Ruine Hohensyburg

Was denkst du?