Die Webseite der Piratenpartei Dortmund

„Wir wollen doch nur euer Bestes!“

Die CDU hatte für die letzte Sitzung im Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden einen Antrag eingereicht, der für mehr Sauberkeit am Dortmunder Hauptbahnhof oder – was für die CDU offenbar gleichbedeutend ist – für weniger Wohnungslose am Hauptbahnhof sorgen sollte.

Bibelzitate und Wahlkampf

Man mag es kaum glauben: Ich habe wirklich eine Passage aus der Bibel zitiert. Die CDU-Menschen haben mich so ratlos angeschaut, als ich versucht habe, ihnen zu erklären, dass sie da ein gruseliges Menschenbild zeigen…

Die SPD hat all das lapidar abgetan – es sei wieder Wahlkampf, man beschließe ja nur den Antragstext und nicht die Begründung.

Die CDU war ziemlich empört, was für ein Menschenbild man ihr da unterstelle – man würde Menschen ohne festen Wohnsitz genauso respektieren wie jeden anderen Menschen! Es sei eine Unverschämtheit, etwas anderes in diesen Text hinein zu interpretieren!

Besser im Gasthaus verwahrt

Es sei doch ganz einfach, meint die CDU: Wenn die Menschen keine eigene Wohnung haben, gehören sie nicht an den Bahnhof. Dort liegen Glasscherben am Boden. Und es gäbe doch das Gast-Haus – dort seien diese Menschen viel besser aufgehoben.

Und da habe ich schon wieder das Bedürfnis, der CDU das mit dem Respekt und den Grundrechten zu erklären…

Liebe CDU, es ist total egal, was Ihr glaubt, wo diese Menschen besser aufgehoben wären. Ich finde in manchen Momenten auch, Ihr wärt besser in einer Kneipe als im Ratssaal aufgehoben. Aber das gibt mir noch lange nicht das Recht, Euch aus dem Ratssaal zu verbannen und in die Kneipe zu schicken.

Mit wohnungslosen Menschen ist das ähnlich. Sofern die erwachsen sind, dürfen sie selbst entscheiden, wo sie sich aufhalten. Wie auch die Verwaltung bestätigte: Man muss etwas angestellt haben, um deswegen von einem öffentlichen Platz verwiesen zu werden. Es reicht nicht, wenn jemandem z.b. die Garderobe einer Person nicht gefällt (ich persönlich finde unter anderem mausgraue Anzüge wahnsinnig langweilig). Und sich an einem Ort aufzuhalten, ist weder eine Ordnungswidrigkeit noch eine Straftat. Auch dann nicht, wenn man nicht wach ist.

Respekt?!

Man respektiere Menschen ohne festen Wohnsitz genau wie alle anderen Menschen, sagte die CDU. Das macht mir ein bisschen Angst. Denn für mich ist Bevormundung gar kein Zeichen von Respekt…

Menschen, die mehr oder weniger regelmäßig am Hauptbahnhof übernachten, werden wissen, ob dort viele Scherben liegen. Sie wissen vom Gast-Haus.

Und sie haben das Recht, ihr Nachtlager trotzdem am Bahnhof aufzuschlagen.
Wie jeder andere Mensch auch.

Sie dürfen Entscheidungen treffen, die andere Menschen unvernünftig und dumm finden.
Wie jeder andere Mensch auch.

Und auch die Grundrechte gelten für sie.
Wie für jeden anderen Menschen auch.

Und nichts, wirklich gar nichts, und niemand, wirklich gar niemand, hat das Recht, einem anderen Menschen eine solche Entscheidung abzusprechen.

Diese Grundrechte sind nämlich quasi das Minimum an Rechten. Die, die grundsätzlich alle haben (darum heißen die auch so). Und dafür braucht’s nicht einmal eine Bibel…

Ach ja, der Antrag wurde außerdem gegen die Stimmen von der Fraktion LINKE & PIRATEN und Grünen angenommen…

 

 

Was denkst du?